Die Musikwinkelbahn

Die etwa 12 km lange Strecke verläuft durch den Musikwinkel in der Tourismusregion Oberes Vogtland. Sie überwindet dabei von Adorf (444 Meter über NN) bis Zwotental (673 Meter über NN) einen Höhenunterschied von 229 Metern.

Die landschaftlich reizvolle Strecke beginnt im Schwarzbachtal, wechselt in Höhe des Bahnhofs Siebenbrunn (471 Meter über NN) in das Tal des Ebersbaches, vorbei an den Fischteichen (Gläserner Bauernhof). In Höhe des Breitenfelder Freibades durchschneidet die nun deutlich ansteigende Strecke in einem tiefen waldreichen Einschnitt einen Berg, um anschließend in einem großen Bogen in den Haltepunkt Gunzen (615 Meter über NN) einzulaufen. Weiterhin stark ansteigend taucht die Strecke wieder in einen Wald ein und erreicht schließlich den Bahnhof Zwotental.

Im gegenwärtigen Eisenbahnnetz stellt die Strecke die Verbindung zwischen der Hauptbahn Leipzig – Plauen – Adorf – Bad Brambach – Eger (Cheb) und der Strecke Zwickau – Falkenstein – Schöneck – Klingenthal – Sokolov – Karlsbad her.

Die Deutsche Bahn hat die Strecke der Streckenklasse CM4 zugeordnet. Das bedeutet, dass Zwotental – Adorf von Zügen mit einer Radsatzlast von bis zu 21 Tonnen und einer Meterlast von bis zu acht Tonnen befahren werden darf. Die Strecke ist somit auch von schweren Güterzügen nutzbar. Die RIS beauftragte 2016 ein Gutachten zum Zustand von Zwotental – Adorf. Das uns vorliegende Gutachten bescheinigt der Strecke insgesamt einen guten Zustand.

Sie steht also als betriebsbereite Infrastruktur im Oberen Vogtland uneingeschränkt zur Verfügung.

Eisenbahnstrecke Zwotental – Adorf (Vogtl)

+49 174 310 3755

Bahnhofsfest Gunzen
Sonderzug mit Dampflok